Stromtarifrechner


Stromheizung

Sollte man nicht mit Gas oder Öl heizen wollen, so kann man auch auf Strom zurückgreifen. Wer sich dafür entscheidet, der auf die neueren Alternativen zur Nachtspeicherheizung zurückgreifen. Auch bei dieser Methode des Heizens kann man einen Wechsel auf Öko- oder Biostrom durchführen. Um jährlich Geld einzusparen, sollte auf jeden Fall ein Tarifvergleich der einzelnen Stromanbieter gemacht werden, da auch hier die Preise sehr unterschiedlich ausfallen können. Hilfreich sind dabei die im Internet zu findenden Tarifrechner.


Im Gegensatz zu Nachtspeicherheizungen wird die abgegebene Wärme moderner Elektroheizungen gleichmäßig ausgestrahlt. Weiterer Pluspunkt vor allem für Allergiker ist, dass die Raumluft nicht mehr aufgewirbelt wird. Die neue Generation der Elektroheizungen ist mit vollautomatischer Temperaturregelung und Nachtschaltung ausgestattet. Die Geräte sind wartungsfrei und es müssen keine zusätzlichen Brennstoffe gelagert werden. Auch der Platz einer großen Heizungsanlage wird bei der Wahl mit Strom zu heizen eingespart.

Aber auch bei dieser Variante gibt es Schwachpunkte. Die Energie wird nur zu 40% in Wärme umgewandelt, denn der Rest geht als Abwärme verloren. Anders ist dies beim Heizen mit Gas oder Erdöl wobei circa 90% als Heizwärme abgegeben wird. Dies macht sich auf der Nebenkostenabrechnung erheblich bemerkbar, denn die Strompreise sind in den vergangenen Jahren nicht gerade günstiger geworden. Man sollte sich also gut überlegen, ob man die Kosten auf sich nehmen möchte, denn diese sind auch bei der Anschaffung der Heizkörper relativ hoch. Besonders hohe Preise, beim Heizen mit Strom, fallen bei der so genannten Direktheizung an. Hierbei werden dem Verbraucher 20 Cent pro Kilowattstunde berechnet, bei Gas oder Erdöl liegt der Preis hingegen lediglich bei sechs bis sieben Cent.

Man sollte sich also allein aus Kostengründen gut überlegen, ob man unbedingt auf das Heizen mit Strom zurückgreift. Es gibt zwar modernere Alternativen zur Nachtspeicherheizung, aber im Vergleich ist diese Möglichkeit doch immer noch die teuerste und somit nicht wirklich sehr sinnvoll, denn jeder möchte ja lieber Geld einsparen. Sollte aus irgendwelchen Gründen aber keine andere Möglichkeit bestehen mit Gas; Erdöl oder gar Pellets zu Heizen, so sollten die Preise des Stromanbieters unbedingt mit anderen verglichen werden.